Sechszehntel Final 2012

UEFA Europa Leaque

Auslosung in Amsterdam

Der FC Basel 1893 trifft auf die Ukrainer Dnjepr Dnjepropetrowsk

Am 14. Februar 2013

Adili schon im Januar 2013 zum FC Basel 1893 !

Endogan Adili wird bereits ab Januar 2013 die erste Mannschaft des FC Basel verstärken. Der Vertrag des 18 - Jährigen bei den Grasshoppers läuft Ende März aus, die Vereine einigen sich jetzt aber auf einen

Transfer in der Winterpause. Der Offensivspieler Adili erhält beim FCB

einen Vertrag bis Sommer 2016, mit einer Option um ein weiteres Jahr.

E. Baumgartner, IPPA / Mo. 17. Dezember 2012 14:00 Uhr.

 

Offiezielle Bestätigung des Neuzuzugs von Sereso Geoffroy Gonzaroua

Die als kampfstarken Aufbauer von Sion!

 

1.5 Millionen SFR. soll er als Ablöse gekostet haben. Der gebürtige 

Ivorer, ( Einwohner des westafrikanischen Staates Elfenbeinküste )

wird ab dem 4. Januar 2013 seinen Dienst beim FC Basel 1893 

aufnehmen. 

Freitag, 14. Dezember 2012 / 16:31 Uhr, Pressestelle des FC Basel.  

Montag, 10. Dezember 2012. Bilanz-Medientermin mit Murat Yakin,

Bernhard Heusler und und Georg Heitz:: Der Cheftrainer, der Präsident und der Sportdirektor stellen sich für ein Bilanz-Pressegespräch der

ersten Saisonhälfte zur Verfügung.

Zeit: 10:45 Uhr, Ort: Mediacenter St. Jakob-Park Basel.

Frage an Herrn Heusler:" Der Präsident der Grasshoppersclub in Zürich

Andrè Dosè hat sich gestern an einer Presseorientierung gesagt,dass

GC Offensivspieler bedürfe, um weiterhin erfolgreich zu spielen!"

Wie ist die Situation beim FC Basel 1893, wird der Club ebenfalls durch

neue Spieler verstärkt, und allenfalls auf welchen Positionen?"

Antwort: Im Sommer ist der Mittelfeldspieler von GC, Endogan Adili ( 18 )

ablösefrei zu haben. Wir sind nahe daran, ihn zu verpflichten und auch

sicher dass er ab dem Sommer 2013 beim FC Basel 1893 spielen wird!

Im weiteren sind wir seit geraumer Zeit daran, neue Spieler, die zum FCB

passen, der Mannschaft zuzuführen.

Die Bilanz von Uns, dem Vorstand geht allerdings weiter zurück. Nach der ersten Trainerentlassung seit dreieinhalb Jahren hat die Arbeit im

Vorstandsgremium an intensität stark zugenommen. So sind wir vermehrt

im Fokus der Presse, und der Menschen, die dem FC Basel 1893 nahe

stehen. Sie müssen aber verstehen, dass wir diese Arbeit im Vorstand

mit Freude verrichten.

Es ist wichtig, dass wir unserem Cheftrainer Murat Yakin Zeit gegeben

haben, und auch noch geben werden! Es ist einfach mit Murat Yakin hier

zu sitzen um ihre Fragen zu beantworten. Seine erfolgreiche Arbeit mit

seiner Mannschaft gibt ihm, und uns Zuversicht, dass die erfolgreiche

Zusammenarbeit weiterhin fruchtbar verlaufen wird.

Seine Erfolge in den Spielen der Europa League, Meisterschaft und Cup

lassen die Handschrift eines jungen Trainers erkennen.

Im Cup in Locarno von gestern durch das entscheindende Tor von

Valentin Stocker eine Runde weiter zu kommen, zeigt auf, dass unsere

Entscheidung pro Murat Yakin richtig war, dies sicher auch zum Wohle

der Zuschauern und Fans.

Murat Yakin:

Ins Training nehmen wir inlusive U 21 Spieler, 24 Feldspieler und

3 Torhüter mit. Wohlverstanden, wir haben keine Zeit durchzuschnaufen.

Es sind in der Mannschaft, gar in den Trainings Emotionen spürbar. Die

Spieler sind durch ihre professionelle Einstellung gewillt, den Erfolg in 

der Zukunft einzubringen.

Als Trainer bleibe ich Realist, und leite bei den Trainings den Fokus auf

die Detailarbeit, Stabilität und das einschleifen der Mechanismen.

Wie es nach aussen scheint, ist der Cheftrainer des FC Basel 19893 

mit grosser Freude bei seiner Arbeit.

Sportdirektor Georg Heitz:

Die Mannschaft hat sich stabilisiert und konsolidiert. Dies durch den

neuen Cheftrainer Murat Yakin. Mit der Neuverpflichtung von Endogan

Adili von GC werden wir das Mittelfeld, aber auch die Offensive verstärken. Wir, Herr Heusler und ich werden laufend über Neuzugänge

und Abgänge rechtzeitig kommunizieren.

Zum Spieler Schürch; Wenn er weiter in Basel beim FC bleiben will, so ist

das seine Entscheidung. Wir werden ihm beim allfälligen Weggang keine

Steine in den Weg stellen!

Seit dem Ende der Entlassung von Cheftrainer Vogel haben wir die Spieler intensiv beobachtet, und z. B. nach Scorerpunkten bewertet!

Einzelne Spieler sind nach unserer Auffassung noch nicht auf dem von

uns erhofften Niveau!!!!

Dies ist ein Querschnitt der letzten Pressekonferenz in diesem Jahr, wie so oft in einer informativen, interssanten Umgebung des FC Basel.

Eugen Baumgartner, IPPA, Reinach Dienstag, 11. Dezember 04:30 Uhr.

 

 

 

Medientermin mit dem Cheftrainer des FC Basel, Murat Yakin, im Flughafengebäude Basel-Mulhouse, Freitag 7. Dez. 2012, 12:30 Uhr.

Nächstes Spiel FC Locarno VS FC Basel 1893 vom Sonntag,

09. 12. 2012, 14:30 Uhr.

Murat Yakin:

Wir werden morgen Samstag früh losfahren, um zeitig in Tenero zu sein.

Das letzte Training wird mir Aufschlüsse über den aktuellen Zustand der

Mannschaft geben. Gleichzeitig werde ich die Mannschaftaufstellung

während der Trainingssitzung zusammenstellen.

Die Akteure werden die gleichen sein, wie in den letzten Spielen.

Es ist nicht wünschenswert, grosse Auswechselungen zu tätigen.

Es wird wahrscheinlich auf 3-4 Positionen einen Wechsel geben.

Mit Alex Frei muss ich noch sprechen, um festzustellen, wie sich sein

Einsatz im kommenden Cupspiel ergibt.

Die Spieler des FC Basel haben grossmehrheitlich ihre Leistungen

erbracht, und damit die von mir gestellten Aufgaben erfüllt. Was mir sehr

grosser Freude bereitet!!!!

Zu Marco Streller

Ich sehe die Freude am Spiel, und die Laufbereitschaft, die dem

Captain unserer Mannschaft vorbildlich erscheint. Auch sein Auftrtreten

als Führungsspielers ist bemerkenswert, und ist für die jungen Spieler von grosser Wichtigkeit. Er hat sich in den letzten Jahren kontstant zu 

zu einer Führungspersönlichkeit entwickelt! 

Seine Verletzung ist nicht dramatisch. Marco steht im Tessin für einen

Einsatz zur Verfügung.

Mit dem ersten Testspiel anfangs des nächsten Jahres gegen den

FC Bayern wird der Beginn sein, die Mechanismen und den hohen

Rhythmus zu erarbeiten, den wir brauchen, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Zum Schluss danke ich Euch, für die gute Zusammenarbeit zwischen

meiner Person und der Presse.

Eugen Baumgartner, IPPA, Samstag, 8. Dezember 2012, 05:25 Uhr.

 

FC Basel 1893 gegen FC St. Gallen 1:0 im St. Jakob-Park in Basel, am

1. Dezember 2012 ist das Resultat. Dass die Mannschaft zur Halbzeit der

Meisterschaft an der Spitze mit St. Gallen steht, ist das Resultat der

zuverlässigen Arbeit von Murat Yakin, und seinen Spielern!

Dass Marco Streller den von ihm herausgeholten Elfmeter persönlich

versenkt ist lobend zu erwähnen.

Murat Yakin hat auf Nachfrage an der Pressekonferenz die Verletzung

von Marco Streller erwähnt. Eine Schramme an der Ferse musste in der

Pause mit mehreren Stichen genäht werden.

Die Spieler des FC St. Gallen haben sich über den Elfmeter beschwehrt,

der zu unrecht durch den Schiedsrichter Sascha Kever gepfiffen wurde.

Wobei im und am Strafraum der Basler zwei heikle Fauls vom 

Schiedrichter grosszügig nicht als "penaltiwürdig" taxiert wurde. Dies ist

wohl einer der Gründe, dass Sascha Kever den Elfmeter gegeben hat.

Als befruchtend sei die Einwechslung von Mohamed Sala erwähnt. Er hat von der ersten Minute weg frischen Wind in den Angriff gebracht.

Das überwintern der Mannschaft des FC Basel an der Spitze der 

Meisterschaft ist eine grosse Leistung, und darf der Handschrift des

Cheftrainers Murat Yakin, die gut zu erkennen ist, verdankt werden!

Der zweite Teil der Meisterschaft, verpricht viel Spannung, und macht Appetit nach mehr!!!!  

Eugen Baumgartner, IPPA, Sonntag 02. Dezember 2012, 05:30 Uhr.

 

FC BASEL 1893 gegen SPORTING CLUBE de PORTUGAL 22/11/2012

19:00 local - St. Jakob-Park ( Basel ) - Switzerland steht auf dem Match-

Blatt, der UEFA.

Als ich dieses oben erwähnte Blatt kurz vor dem UEFA Europa League

Spiel in den Händen hielt, hatte nicht nur ich die Gedanken, dass es

eine hartes Stück Arbeit an diesem Donnerstag - Abend werden wird!

Mit Bedacht, und grosser Freude darf der Mannschaft, und dem Chef-

Trainer Murat Yakin grossen Respekt entgegengebracht werden.

Aber auch Herrn Dr. Bernhard Heusler als Präsident des FC Basel 1893

mitsamt dem Staff darf für seinen mutigen Schritt den Trainer Yakin zu

engagieren herzlich gratuliert werden.

Der Coach Frank Vercauteren des Sporting Club de Portugal hat in der

Stunde der Niederlage fairerweise dem FC Basel gratuliert.

Wenn der Cheftrainer des FC Basel 1893 sagt: " Wir haben einen der

Grossen geschlagen!" ist dies in erster Linie ein Kompliment an seine

Mannschaft. Es ist typisch Murat Yakin, wenn er gleichzeitig die Euphorie

zügelt, und auf die schwere Aufgabe des nächsten Spiels gegen den

FC Thun hinweist.

Warten wir ab, wie die Zukunft des FC Basel 1893 aussieht, und freuen

uns an dem prachtvollen Resultat vom Donnerstag-Abend!

Dies sind einige Impressionen der Pressekonferenz, und des Spiels des

FC Basel 1893 im St. Jakobsperk zu Basel.

Eugen Baumgartner, IPPA, Freitag, 23. November 2012 / 04:30 Uhr.